· 

Das Mädchen im Eis - Robert Bryndza

 

Liebe Bücherfreunde,

Es ist neblig, kalt und düster bewölkt. Kurzum: Die perfekte Zeit um einen Krimi zu lesen, der bis zur letzten Seite Gänsehaut-Feeling pur verspricht. Wie zum Beispiel das von Engländer Robert Bryndza. Ein Buch aus der Erika-Forster-Reihe, packend vom ersten Moment an. Tauch mit mir ein in die Welt der Detektivin und lass uns spielen; Wer findet den Mörder zuerst? Du, ich oder Erika - oder findet ER uns zuerst?

Das verrät der Klappentext:

Acht Monate sind vergangen seit Detective Erika Fosters letztem Einsatz, der in einer Katastrophe endete und ihrem Mann das Leben kostete.

Doch es ist an der Zeit, nach vorn zu blicken. Die Tochter einer der mächtigsten Familien Londons wurde ermordet, und Erika setzt alles daran, den Schuldigen zu finden. Während sie noch gegen die Dämonen der Vergangenheit kämpft, rückt sie ins Visier eines gnadenlosen Killers.

Die Geschichte:

Erika Foster wird mit einem neuen Fall in England beauftragt, bei dem sie den Mörder einer jungen Frau finden soll. Während sie alles daran setzt, den Bösewicht zu finden, scheint das System gegen sie zu spielen; Reiche und Mächtige scheinen sich alles erlauben zu können und diesem Trugschein unterliegt sogar ihr Chef. Dennoch setzt sich die Polizistin über alle Regeln und Verbote hinweg und verfolgt ihr Bauchgefühl. Wie nahe dieses Vorgehen Erika zu dem Mörder bringt und dass sie auf diese Weise einen Serienkiller findet, ahnt sie zu Beginn noch nicht...

 

 

Ein Krimi, so wie er sein sollte.

 

Auf dem Buchdeckel besagt ein Aufkleber, dass dieses Buch die Nr. 1 aus England und den USA sei - und das könnte nicht treffender sein; Der Kriminalroman aus der Feder von Robert B. hat mich von der ersten Seite an gepackt und in seinen Bann gezogen. Auch wenn es mir teilweise schwer fiel, mich in Erika hinein zu versetzten oder sie mir bildlich vorzustellen, ist die Polizistin für mich unbestreitbar eine Heldin. Ungeachtet aller aufgestellten Regeln und Verwirrungen, hört sie auf ihr Gefühl und schnappt schlussendlich den Bösewicht. Und ausnahmsweise habe ich bis zum bitteren Ende keine Ahnung gehabt, wer der berüchtigte Serienmörder ist!

Kurzfazit: Die Story ist somit ein einmaliges Abenteuer und ich empfehle sie jedem Bücherwurm, der einen spannenden Kriminal-Roman sucht.

 

Zum Schluss noch ein wunderschönes Zitat aus Detective Erikas Mund:

 

„Es gibt so viel Schlechtes auf der Welt, dass ich nur damit umgehen kann, wenn ich weiterarbeite. Wenn ich etwas in der Welt bewirke.“

 

Kennst Du "Das Mädchen im Eis" oder hat Dich die Rezension so in ihren Bann gezogen, wie mich das Buch?

 Bis bald und auf wiederlesen!

Janine

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Simone (Mittwoch, 07 Februar 2018 21:04)

    Dein Buch tönt richtig spannend! Krimis lese ich immer sehr gerne und ich versuche immer vor Buchende irgendwie herauszufinden, wer der Täter ist. Vor lauter Spannung mag ich gar nicht das Buch zur Seite legen um zu schlafen � Allerliebste Grüsse

    xx Simone
    <a href="http://littleglitterybox.com/" rel="nofollow"> Little Glittery Box</a>

  • #2

    Katrin (Mittwoch, 07 Februar 2018 21:34)

    Das hört sich ja wirklich super spannend an! Deine Buchbeschreibungen sidn super.

    Ganz viel Liebe
    Katrin
    www.octobreinparis.de

  • #3

    Wonderful Fifty (Sonntag, 11 Februar 2018 20:52)

    Sehr interessante Buchvorstellung – das Genre Krimi hatte ich bisher nicht so auf dem Schirm, aber deine Rezension hat mich jetzt richtig neugierig gemacht und ich werde mal den Blick über den Tellerrand wagen.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Alles Liebe Gesa
    www.wonderfulfifty.at

  • #4

    Sarah (Mittwoch, 14 Februar 2018 23:00)

    Ich bin ja ein absoluter Krimi - Fan. Dieses Buch könnte echt was für mich sein :) Vielen Dank für die Vorstellung.

    Liebste Grüße,
    Sarah // www.vintage-diary.com

  • #5

    Christine (Donnerstag, 15 Februar 2018 10:01)

    Von der Autorin habe ich noch rein gar nichts gelesen und das sollte ich vielleicht mal ändern. Ich lese ja sehr gerne Krimis&Thriller. Allerdings in den letzten Jahren mehr und mehr nur noch die gleichen Autoren; da mich "Ausreisser" oftmals nur enttäuscht haben. Bin was die Fälle und die Lösung angeht wohl mittlerweile recht anspruchsvoll geworden. ;)

    Autofahren im Ausland kann ja generell ein totales Abenteuer sein. Taxifahrer und Co. lassen einen oft ums eigene Leben bangen...

  • #6

    Christine (Donnerstag, 15 Februar 2018 10:02)

    Ah, zu schnell abgeschickt!
    Aber ja, wir hatten einen wirklich lustigen Urlaub und irgendwann gewöhnt man sich an die Straßenverhältnisse in Schottland. Wobei ich schon froh war, dass das mit der Autovermietung letztlich nur nervig war und keine Mehrkosten auf uns zugekommen sind...

    http://www.blog.christinepolz.com

  • #7

    WIEBKEMBG (Freitag, 16 Februar 2018 10:57)

    Hey Liebes,

    ich liebe ja Krimis und die Story hört sich auf jeden Fall richtig spannend an :)

    With love,



    Wiebke von <a href="http://wiebkembg.de">WIEBKEMBG</a>



    <a href="http://instagram.com/wiebkembg">Instagram</a>||<a href="https://www.facebook.com/wiebkembg">Facebook</a>

  • #8

    suresh lukhi (Mittwoch, 21 Februar 2018)

    hey dear,
    you are great, because your blog is a awesome,i really like your post,thanks dear for sharing important details......

    https://www.lukhidiamond.com/LOOSE-DIAMONDS

  • #9

    Katha (Montag, 26 Februar 2018 23:55)

    Das Buch kannte ich vorher gar nicht, doch deine Review dazu hat mich echt neugierig gemacht.
    Ich liebe ja Krimis und werde mir dieses Buch mal näher anschauen.
    Hab noch eine tolle Woche!
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com